M-KIS Akut – maßgeschneiderte IT-Konzepte für Krankenhaus und Psychiatrie

Produkt von Meierhofer AG

DMEA 19

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.
Bitte geben Sie Ihren Firmennamen an.
* erforderlich

Ihre Nachricht

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
Bitte wählen Sie einen Empfänger aus.

Nachricht senden

Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Werner-Eckert-Str. 12
81829 München
Bayern
Deutschland

Telefon / Fax: anzeigen
Telefon: +49 89 4423160
Fax: +49 89 442316666
DMEA 19

Link teilen

Empfehlen

Weiterempfehlen von M-KIS Akut – maßgeschneiderte IT-Konzepte für Krankenhaus und Psychiatrie

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

Bitte geben Sie einen gültigen Empfänger an.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
* erforderlich
Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Produktbeschreibung

M-KIS unterstützt die Steuerung medizinischer, pflegerischer und administrativer Prozesse sowie die berufsgruppenübergreifende Kommunikation innerhalb und außerhalb der Klinik. Ein besonderer Vorteil liegt in dem gelebten Best-of-Breed-Ansatz, der über gängige Standardschnittstellen mühelos integriert werden kann.
M-KIS hilft, interne Abläufe zu steuern, den Dokumentationsaufwand zu minimieren, Ressourcen effizient zu nutzen, Personal just in time einzuplanen und Informationen übersichtlich darzustellen. Sein modularer Aufbau garantiert ein hohes Maß an individueller Anpassung an die Bedürfnisse von Akut-, Misch- oder auch psychiatrischen Kliniken. Darüber hinaus ist M-KIS skalier- und flexibel einsetzbar sowohl für MVZs, Kreiskrankenhäuser bis hin zu Klinikgruppen und Universitätskliniken.

Kernfunktionen:
  • Abteilungsübergreifende Bereitstellung relevanter Patienteninformation (elektronische Patientenakte)
  • Hohe Interoperabilität (auch in Fremdsysteme)
  • Hohe Flexibilität und Skalierbarkeit für maßgeschneiderte IT-Konzepte
  • Anbindung an die Telematikinfrastruktur inklusive VSDM
  • Digitales Patientenmanagement unter Berücksichtigung aktueller Anforderungen (z. B. Entlassmanagment)
  • Umfangreiches Ambulanz- und Notfallmanagement inkl. Triagierung und spezielle Lösungen für Zentrale Notaufnahmen (ZNA)
  • Übersichtliche Daten-, Termin-, Nachrichten- und Aufgabendarstellung
  • Digitales Stations- und Pflegemanagement inkl. Therapieplanung, Scores, PKMS, Wundmanagement
  • Unterstützung landesspezifischer Qualitätssysteme
  • Stationäre Abrechnung nach DRG und PEPP
  • Ambulante Abrechnungsarten: KV, Privatliquidation, BG; im Zusammenspiel mit SAP ISH: § 115b AOP, § 116b ASV, § 117 HSA, § 118 PIA
  • Kostenträgerkommunikation: KV, Dale-UV, § 301.x
  • Umfangreiche Funktionalität für Datenschutz und Sicherheit insbesondere in Hinsicht auf DSGVO und BSI-KritisV

Ihr Nutzen: 
Behandlungsqualität
  • Entscheidungsunterstützung durch orts- und zeitflexiblen Zugriff auf relevante Fakten und Behandlungen des Patienten
  • Potentiell reduzierte Fehleranfälligkeit und verringerte Wahrscheinlichkeit von Datenverlust durch digitale, medienübergreifende Dokumentation (mögliche Fehlinterpretation handschriftlicher Notizen, Lesbarkeit)
  • Kontinuierliche Verbesserung durch umfangreiche Dokumentation/Analyse der Behandlungsqualität
Wirtschaftlichkeit
  • Unterstützung der Therapieentscheidung hinsichtlich DRG-Relevanz
  • Simulationsmodus als Beitrag zur Bestimmung der besten Erlössituation
  • Beitrag zur Optimierung der Verweildauer