M-PDMS – Digitale Unterstützung bei der Patientenüberwachung

Produkt von Meierhofer AG

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.
Bitte geben Sie Ihren Firmennamen an.
* erforderlich

Ihre Nachricht

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
Bitte wählen Sie einen Empfänger aus.

Nachricht senden

Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

 

Bitte wählen Sie einen Stand aus.

Werner-Eckert-Str. 12
81829 München
Bayern
Deutschland

Telefon / Fax: anzeigen
Telefon: +49 89 4423160
Fax: +49 89 442316666

Link teilen

Empfehlen

Weiterempfehlen von M-PDMS – Digitale Unterstützung bei der Patientenüberwachung

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

Bitte geben Sie einen gültigen Empfänger an.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
* erforderlich
Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Produktbeschreibung

M-PDMS ist eine webbasierte, modulare Lösung, die von der Notaufnahme bis zur peripheren Station relevante Prozesse innerhalb einer Klinik abdeckt. Die Lösung unterstützt die medizinischen Fachkräfte bei der Behandlungsdokumentation, der Patientenüberwachung (inklusive Infektionsfrühwarnfunktion) und der Versorgungsplanung. Darüber hinaus ist sie klassifiziert als Medizinprodukt nach MDD Klasse IIa. In Kombination mit den unterstützenden Prozessen des KIS lassen sich aus den PDMS-Daten elektronische Fieberkurven, Arztbriefe, Verlegungsberichte sowie eine MDK-Dokumentation generieren. Damit trägt M-PDMS dazu bei, eine lückenlose Dokumentation in der Patientenakte sowie eine Abrechnung über alle Stationen hinweg zu realisieren.

Kernfunktionen:
  • Dedizierte Lösungen aus einer Hand insbesondere für Hochrisikobereiche wie ITS, IMC, Anästhesie, Notfall
  • Klinische Entscheidungsunterstützung: automatische Warnmeldungen bei kritischer Entwicklung von Vitalparametern, Interaktionsprüfungen bei Allergien/Wechselwirkungen (AMTS), Checklisten und SOPs
  • Lückenlose Dokumentation und automatische Ableitung abrechnungsrelevanter Daten wie z.B. Beatmungsstunden, Dialyseminuten, Einsatz von hochteuren Medikamenten
  • Touchscreen-gesteuerte, webbasierte Lösung; Eignung für mobile Endgeräte
  • Skalierbare, grafische Darstellung medizinischer, therapeutischer und pflegerischer Patientendaten (Kurve)
  • Stations-Dashboard mit Darstellung aller Patienten inkl. Symbolik für Hinweise wie z. B. Warnungen, Infektionsstatus, DNR, etc.
  • Detailliertes, digitales Dokumentationsmanagement zur Administration relevanter Informationen wie z. B. Diagnosen und Prozeduren, Scores, etc.
  • Umfangreiches Beatmungs-, Dialyse-, Ernährungs- und Medikationsmanagement inkl. automatischer Wirkstoff- und Flüssigkeitsbilanzierung
  • Dediziertes Pflegemanagement inkl. Wunddokumentation
  • Administration von medizinischen und therapeutischen Anordnungen
  • Automatische Übernahme von Daten medizintechnischer Geräte
  • Hygiene- und Resistenzmanagement zur Unterstützung der ABS-Kernstrategien
  • Klassifizierung als Medizinprodukt nach MDD Klasse IIa
Ihr Nutzen:
Patientensicherheit
  • Therapieunterstützung durch verlustreduzierte Übertragung behandlungsrelevanter Informationen
  • Potentielle Reduktion von Komplikationen durch klinische Entscheidungsunterstützung bei Gesundheits- und Medikationsrisiken (Infektionen, Resistenzen, Interaktionen)
Qualitätssicherung und Wirtschaftlichkeit
  • Möglichkeit der Komplikations- und somit auch Kostenverringerung durch Warnfunktion für SIRS
  • Hohe Informationsdichte durch enge Verzahnung mit KIS
  • Potentiell effizienteres Erlösmanagement durch (teil)automatische Bereitstellung von abrechnungsrelevanten Daten
  • Optimierungspotential durch zahlreiche Analysefunktionalitäten