M-Pflege – Digital statt analog, zum Wohle des Patienten

Produkt von Meierhofer AG

DMEA 19

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.
Bitte geben Sie Ihren Firmennamen an.
* erforderlich

Ihre Nachricht

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
Bitte wählen Sie einen Empfänger aus.

Nachricht senden

Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Werner-Eckert-Str. 12
81829 München
Bayern
Deutschland

Telefon / Fax: anzeigen
Telefon: +49 89 4423160
Fax: +49 89 442316666
DMEA 19

Link teilen

Empfehlen

Weiterempfehlen von M-Pflege – Digital statt analog, zum Wohle des Patienten

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

Bitte geben Sie einen gültigen Empfänger an.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
* erforderlich
Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Produktbeschreibung

Die Professionalisierung der Pflege schreitet weiter voran und mit ihr die Digitalisierung eines Berufsstandes, der auf den sicheren stations- und sektorenübergreifenden Datenaustausch angewiesen ist – und hier schlägt digital ganz klar analog. Meierhofer unterstützt das Pflegepersonal bei seiner interdisziplinären Arbeit, bei Assessment, Planung, Durchführung und Dokumentation der anfallenden Aufgaben im Klinikalltag. In M-Pflege kann die Behandlung strukturiert, systematisch erfasst, durchgeführt und ausgewertet werden. Alle relevanten Informationen werden zusammengeführt. Zudem bietet M-Pflege im synchronisierten Zusammenspiel mit M-Mobile einen deutlichen Mehrwert. So können direkt am Patientenbett auf mobilen Endgeräten aktuelle Daten wie Vitalwerte eingesehen, erfasst und mit dem KIS synchronisiert werden. Die angesetzten Pflegetätigkeiten sind fallspezifisch am Point-of-Care aufgelistet und können unmittelbar nach der Durchführung dokumentiert werden. Dies stellt eine deutliche Arbeitserleichterung im Pflege-Alltag dar.

Kernfunktionen:
  • Begleitung des gesamten Pflegeprozesses: vom Pflege-Assessment über die Pflegeplanung bis zur Evaluation
  • Übersichtliche Darstellung von Pflegemaßnahmen und Vitaldaten in der Patientenkurve
  • Detaillierte Wunddokumentation inkl. integrierter Bildverwaltung
  • Unterstützung verschiedener Arten von Komplexbehandlungen, u. a. durch geeignete Dokumentationsvorlagen und Behandlungspläne
  • Mobile Unterstützung: Vitaldatendarstellung und -erfassung, Anzeige und Dokumentation von Pflegetätigkeiten
  • Abbildung unterschiedlicher, flexibel auf den Kunden zugeschnittener Pflegeprozesse
  • Standardkataloge für Diagnosen, Ziele, Maßnahmen (NANDA, AIR, LEP) und Assessments (ePA-AC, ePA-LTC)
  • Integration von Standard-Scores (TISS/SAPS, Braden-Skala, etc.)
  • Definition von automatisierten Arbeitsschritten, z.B. Dokumentation nach erfolgter Tätigkeit (optional)
  • Anordnung von einzelnen Pflegemaßnahmen und -paketen mit indivi- duellen Intervallen (optional)

Ihr Nutzen:
Arbeitserleichterung und Behandlungsqualität
  • Standardisierung durch Integration von Leitfäden und klinischen Leitlinien
  • Reduzierter Aufwand durch automatisierte Arbeitsschritte
  • Bereitstellung und Analysemöglichkeiten unterschiedlichster Scoring- Systeme wie z. B. Barthel, PKMS, etc.
Wirtschaftlichkeit
  • Effizientere Arbeitsweise durch Vermeidung von Doppeldokumentation und mobiler Unterstützung am Patientenbett
  • Potentiell genauere Abrechnung durch direkte Ableitung pflegerischer Leistungen aus dem Durchführungsnachweis
  • Abbildung und softwaretechnische Unterstützung bei der Dokumentation von Komplexbehandlungen wie z. B. eines Pflegekomplexmaßnahmen- Scores (PKMS) für eine potentiell verbesserte Erlössituation